Die 5 Prozent Lüge oder “Wir sind wohl keine Elite FH”

Am Montag hat mein Semester an der Georg-Simon-Ohm Fachhochschule Nürnberg wieder angefangen (ja, liebe Uni-Studenten, an der FH sind die Semesterferien etwas kürzer …), wie immer gab es eine Einführungsveranstaltung mit meinem Dekan.

Dabei kam er auch auf den gekürzten Haushalt zu sprechen. Der Gesamthaushalt wurde (nach einigen Protesten) um 5% gekürzt. Das klingt erstmal nicht allzuviel. Dumm ist nur, dass die FH Mitarbeiter hat, die sich irgendwie nicht so einfach einsparen lassen (obwohl es an unserem Fachbereich durchaus Professoren gibt, auf die man gut verzichten könnte). Also sind schon mal 80% des Haushaltes verbraucht.

Letztendlich bedeutet das, dass in meinem Fachbereich zwei Personalstellen eingespart werden und der “Haushalt für die Lehre” nur noch 32% dessen ist, was er letztes Jahr war. Also eine Kürzung um ca. 68%.

Ach ja, und unsere Bibliothek wird dieses Jahr keine neuen Bücher kaufen. Das ist aber kein großes Problem, wenn wir statt so modernem Zeugs wie C wieder Fortran77 lernen würden, währen bestimmt noch genügend Bücher auf dem neuesten Stand. Und unsere FH könnte in diesem Bereich die Elite ausbilden.

Und dann hat unsere Dekan noch erwähnt, dass die Dozenten keine Lehrveranstaltung ausfallen lassen dürfen, wenn keiner hingeht würden sie aber auch nicht stattfinden.
Es wird sich zeigen, wie sich die Masse der Studierenden verhalten wird.