Hohe Kosten halten Arme von Gymnasium und Uni fern

In Ausbildung statt Studium gedrängt

ngo-online vom 19. März 2004

'Das deutsche Bildungssystem verhindert durch seine Kostenverteilung, dass Kinder aus sozial schwachen Familien eine höhere Bildung erhalten. Dies ist das Ergebnis einer am Freitag veröffentlichten Studie des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS). [...]

“Eine Einführung von Studiengebühren, die zu einer höheren unmittelbaren oder “gefühlten” Kostenbelastung der privaten Haushalte führt, dürfte kontraproduktiv sein”, meint Dohmen. “Dies stellt hohe Anforderungen an die Konzeption von Studiengebührenmodellen, die bisher noch von keinem Modell erfüllt werden.” Auch Gutscheinmodelle – ob in Kita oder Hochschule – müssten dies ausreichend berücksichtigen.'

–> Zum kompletten Artikel

via This entry was written by admin, posted on Februar 1, 2004 at 12:00 am, filed under Studium. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.